Los gehts!

Alles KopfsacheI

Gehen Sie auf die Suche!

AHFJPJVHAKVMDGTAJBTWAC
VHAKVAHFJPJMDGTAJBTWAC
AVHAKVHFJPJMDGTAJBTWAC
AHFJPJVHAKVMDGTAJBTWAC
VHAKVAHFJPJMDGTAJBTWAC
AVHAKVHFJPJMDGTAJBTWAC
AHFJPJVHAKVMDGTAJBTWAC
VHAKVAHFJPJMDGTAJBTWAC
AVHAKVHFJPJMDGTAJBTWAC
1. 2. 3.
fleissig
selbstbewusst
glücklich
Treffen diese Eigenschaften vielleicht auf Sie zu?
Noch einmal suchen Ergebnis teilen

Was sind die ersten drei Eigenschaftswörter, die Sie finden können?

1. Markieren Sie mit der Maus die jeweiligen Eigenschaftswörter. Die ausgewählten Wörter werden Ihnen angezeigt.
2. Klicken Sie dann auf den Button Auflösung und erfahren Sie, was sich hinter Ihrer Auswahl verbirgt.
3. Teilen Sie das Ergebnis mit Ihren Freunden!

Was steckt dahinter?

Unser Gehirn bevorzugt Dinge, die es gut kennt und oft wahrnimmt. Vielleicht sind deswegen die ersten drei entdeckten Eigenschaften auch jene, die Sie als Person am besten beschreiben oder die Ihnen bei anderen besonders wichtig sind. Das Spiel ist verbunden mit Neugier. Das ist ein wichtiger Garant für unsere Bereitschaft, uns ganz auf ein Thema zu konzentrieren und bei der Sache zu bleiben. Vielleicht ist es Ihnen daher gelungen, noch mehr als drei Worte zu finden und es ist möglich, dass Ihnen das sogar „spielend von der Hand“ ging – im Gegensatz zu manch eintönigen Verpflichtungen des Alltags.

Sehen Sie genau hin!

1. Ergänzen Sie folgende Zahlenreihe:

30 29 27 26 24 23 Richtig!
2 6 9 27 30 90 Richtig!
11 16 23 32 43 56 Leider falsch!

2. Welches Wort passt nicht zu den anderen?

Richtig!
Richtig!
Richtig!
Leider falsch!

3. Finden Sie die fehlende Verbindung!

Berg : Gipfel = Baum : ?

Richtig!

Archiv : Buch = Buch : ?

Richtig!
JUHU!
Sie haben es geschafft!
Lesen Sie auch warum wir die Aufgabe auf diese Art durchgeführt haben!
Noch einmal
Das Bild
Eichhörnchen

Finden Sie die richtigen Antworten und decken Sie das Bild auf!

Hinweis: Bei den nächsten Fragen geht es darum, die richtige Antwort herauszufinden. Wenn Ihnen das gelingt, erscheint Schritt für Schritt das Bild, welches Sie hier sehen.

Konzentrieren Sie sich!

Hier eine kleine Geschichte

„Ein Vierbein lief fröhlich zu seinem Zweibein, das auf einem Dreibein saß und ein Einbein aß. Als das Zweibein das Vierbein entdeckte, stand es von seinem Dreibein auf, holte ein weiteres Einbein und gab es dem Vierbein.“

Verstehen Sie was passiert ist?

Leichter wird es, wenn die „Beine“ zu echten Bildern im Kopf werden. Das Zweibein könnte ein Mensch sein, das Dreibein ein Hocker. Was ist mit dem Einbein? Und dem Vierbein? Jetzt können Sie sich die Geschichte viel besser vorstellen und merken.

Was steckt dahinter?

Dieser kleine Test zeigt, dass es gut ist, wenn verschiedene Hirnteile zusammenarbeiten. Sprachliche Muster (Zweibein, Dreibein, Vierbein) werden erst durch bildhafte Vorstellungen (Mensch, Hocker etc.) wirklich begreiflich. Unser Gehirn besteht aus zwei Hälften, die durch einen Nervenbalken verbunden sind und über diesen Informationen austauschen. Bilder werden in der rechten Hirnhälfte, Sprache in der linken verarbeitet. Erst wenn beide Areale zusammenwirken, ist unser Gehirn ganzheitlich aktiv und wir können uns Dinge besser merken. Man könnte die linke Gehirnhälfte auch als „gewissenhaften Analytiker“ und die rechte Hirnhälfte als „mitfühlenden Künstler“ bezeichnen – beide sind wesentlich, wenn es um das Lernen geht.

Unsere Mentorentipps

IWeiterführende Infos

Icon Rätsel

Das könnte Sie auch interessieren